.

Kreativität macht Schule

Eine Vielzahl an unterschiedlichen Workshops werden im Rahmen dee Projektwoche Kreativität macht Schule.

Das Projekt Kreativität macht Schule zielt darauf ab, Kinder in einer Brennpunktschule zu fördern. 

Zu Beginn des Projekts, das unter dem Motto „Träume & Wünsche“ lief, wurden die Kinder in zwei gleich große Gruppen geteilt, wobei jede Gruppe pro Tag an einem der fünf angebotenen Workshops teilnahm.

Bei „Story in the box“ wurden die SchülerInnen dazu animiert sich – gemäß dem Motto – ihrer Träume & Wünsche bewusst zu werden und diese mit dem Arbeitsmaterial „Playmais“ innerhalb einer Box zu realisieren.    

Im Workshop „Stadt der Bücher“ sollten die Kinder eine Stadt bzw. ein Haus frei nach ihren Vorstellungen gestalten. Als Material standen ihnen dabei Bücher in allen Größen und Umfängen zur Verfügung.    

„Ich male mir eine Welt“ bot den Kindern die Möglichkeit ihre Träume und die damit verbundenen Emotionen auf Leinwänden festzuhalten.      
Der Workshop „Baum der Träume“ beschäftigte sich mit der Erfassung des „inneren Ichs“. Die SchülerInnen brachten die zuvor realisierten Träume und Wünsche auf Papier und geltateten damit ihren eigenen „Baum der Träume“.

In Kooperation mit dem Volkstheater konnte außerdem noch der Workshop „Die Bühne & ich“ angeboten werden. Die SchülerInnen setzten sich intensiv mit dem Thema Armut auseinander und studierten passend zur Thematik einen Sprechchor ein, die Sprachförderung stand dabei im Vordergrund. Auch das Gefühl für den eigenen Körper wurde durch einige Bewegungsübungen gefördert.

Während den fünf Workshops konnten die Kinder ein Gefühl für das Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien und ihrem eigenen Körper entwickeln. Darüber hinaus wurden die Kinder durch das kreative Arbeiten sowohl in ihrer eigenen Fantasie als auch auf sozialer Ebene gefördert.

Bilder zu diesem Projekt finden Sie hier --> Galerie

zurück